Unsere Regelungen

Übergang zu Oberschule und Gymnasium

Der Übergang an weiterführende Schulen nach der Klasse 4 ist ein wichtiger Schritt in der Schullaufbahn unserer Schüler.
Wir möchten deshalb Schüler und vor allem Eltern im Rahmen der Schullaufbahnberatung unterstützen.


Dies geschieht durch: Gespräche mit den Klassenleiterinnen, den Fachlehrerinnen nach Bedarf und einem Informationselternabend in der 3. Klasse. Dieser wird traditionell im Gymnasium Bühlau durchgeführt.

Eignungsprüfung

Für einen Schüler, dem die Bildungsempfehlung für die Oberschule erteilt wurde und der seine Ausbildung am Gymnasium fortsetzen möchte, gelten folgende neue Regeln:

  • ein verpflichtendes Beratungsgespräch am gewünschten Gymnasium
  • Vorlage der Bildungsempfehlung, des letzten Jahreszeugnisses und der zuletzt erteilten Halbjahresinformation
  • Teilnahme an einem schriftlichen Leistungstests (08.03.2018) für die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht (Nachholtermin 15.03.2018)

 

 

 

Welche Schule ist für mein Kind am besten geeignet?

Im Elternabend zur Schullaufbahnberatung in der 3. Klasse konnten Sie sich ein allgemeines Bild von der sächsischen Oberschule, einem beruflichen Gymnasium und dem allgemeinbildendem Gymnasium machen. Viele Schulen bieten die Möglichkeit, an einem Tag der offenen Tür die Schule genauer kennen zu lernen.

Gymnasien, die eine besondere Begabung entweder im mathematisch-naturwissenschaftlichen, sprachlichen, musischen oder sportlichen Bereich verlangen:

· Martin-Andersen-Nexö-Gymnasium (Vertiefte math.-naturw. Ausbild.): 02.02.2018 / 16:00-19:30 Uhr / Tag der offenen Tür
· Romain-Rolland-Gymnasium (Vertiefte sprachliche Ausbildung): 24.01.2018 / 16:00-19:00 Uhr / Tag der offenen Tür
· Sportgymnasium Dresden (Vertiefte sportliche Ausbildung)
· Sächsisches Landesgymnasium für Musik (Vertiefte musikalische Ausbildung)
· Landesgymnasium St. Afra zu Meißen (Hochbegabtenförderung)